Urheberrecht: Robert Kneschke @shutterstock.com

Einrichtungsfehler, die Ihr Zuhause kleiner wirken lassen

Ein Raum braucht Luft zum Atmen so wie wir Menschen Licht zum Überleben brauchen. Um sich in seinem eigenen Heim frei fühlen zu können, muss der Raum genügend Freiheit dazu bieten. Mit diesem Ziel vor Augen zeigen wir Ihnen welche Einrichtungsfehler Sie vermeiden sollten, um Ihren Raum in seiner vollen Größe strahlen zu lassen. 

Eine versiegte Lichtquelle

Licht stellt immer wieder das A und O in der Raumgestaltung dar. Der Raum wirkt durch viel Tageslicht um einiges größer als ohne. Deshalb sollten große, schwere Vorhänge aus dem Weg geschoben werden. Zusätzliche Tisch-, Steh-, und Wandleuchten bringen das Licht in jede noch so verborgene Ecke – erst dann kann der Raum in seiner vollen Größe glänzen.

Spieglein, Spieglein an der Wand

Man sagt, Augen sind der Spiegel der Seele. In der Einrichtung ist die Spieglung von Licht das, was die Schönheit des Raums hervorstechen lässt. Ein Spiegel an der richtigen Stelle, kann einen Raum viel großräumiger wirken lassen. Besonders wichtig ist es, den Spiegel so zu platzieren, dass er eine Lichtquelle reflektieren kann. Denn so kann er einen kleinen Raum zusätzlich ausleuchten. Besonders in engen Fluren wirkt das Wunder.

 Möbelstücke, die dem Raum nicht stehen

Wer wenig Fläche zur Verfügung hat muss genau darauf achten, welche Möbel ins Haus geholt werden. Häufig sind es große Möbel, die zu viel Raum einnehmen. Um jede noch so kleine Nische optimal nutzen zu können, sollte auf Einbaumöbel gesetzt werden, die perfekt an den Raum angepasst sind.

 Mehr ist nicht immer mehr

Natürlich ist es ein Grundbedürfnis des kreativen Einrichters, sich dekorativ auszuleben. Schöne Wohnaccessoires und Deko-Elemente lassen das Herz höherschlagen. Dennoch braucht ein Raum auch Luft zum Atmen. Zu viele Deko-Objekte zerstören das Bild und lassen den Raum eng wirken. Das heißt aber nicht, dass das Herzensteil für immer im Schrank verschwinden muss. Rotation ist das Stichwort.

 Zu viel Dunkelheit

Dass Licht wichtig ist, wissen Sie bereits. Doch auch Farben können einen Raum erdrücken. Dunkle Wände sind zwar wunderbar edel, lassen kleine Räume allerdings förmlich in den Tiefen der Wände untergehen. Eine dunkle Statement-Wand nimmt dem Raum aber nichts an Größe weg. Besonders wenn Sie vor der Wand helle Möbel und Accessoires arrangieren, oder Boden und Decke besonders hell sind, erhält der Raum ein gewisses Extra – auch an Größe.

Falsch arrangierte Möbel

Besonders bei der Anordnung von Möbeln ist Vorsicht geboten. Insgesamt erdrückt es einen Raum, wenn alle Möbel an der Wand stehen und in der Mitte eine leere Fläche entsteht. In Gruppen und im Raum verteilt arrangiert, lässt der Abstand zur Wand den Raum atmen. Auch wenn alle Möbel und Accessoires die gleichen Muster und Texturen aufweisen, verschwimmen die Konturen schnell. Abwechslung wirkt gegen diese beengende Wirkung. 

Zurück