10 Tipps für den perfekten Sommergarten

Der Sommer kommt, was das heißt, ist uns allen bewusst: Draußen wird das neue Drinnen sein. Wir werden uns öfter in unserem Garten aufhalten, als in unserem Wohnzimmer. Deshalb sollte der Garten auch mindestens so liebevoll eingerichtet sein, wie das Innere Ihrer Wohnung. Zeit, sich an die Arbeit zu machen.

1. Farbenfrohe Möbel

Frühling und Sommer sind die Zeit der Farbe. Um sich für diese Zeit einzustimmen, sollten Sie Ihren Garten mit farbenfrohen Möbeln ausstatten. Besonders schön wirkt es, wenn nur wenige Möbel oder Dekoelemente in eine prägnante Farbe gefärbt sind und der Rest in gedeckten Farben bleibt. Gelbe Stühle um einen weißen Tisch, bunt gemusterte Kissen auf einer Holzbank oder blaue Sitzkissen – hauptsache auffällig und der Schönheit des Frühlings würdig.

2. Ausgefallene Deko für jeden Garten

Ein Garten verträgt immer Dekoration. Ob natürliche, moderne, formale oder futuristische Garteneinrichtung – Für jeden Stil gibt es die passenden Dekoelemente. Am schönsten sind Dekorationselemente, wenn sie zusätzlich einen zweiten Nutzen haben. So zum Beispiel Vogelhäuser oder Becken, ausgefallene Blumentöpfe oder Sonnenuhren. Lassen Sie im Garten Ihrer Kreativität freien Lauf.

3. An den Abend denken

Wer freut sich nicht schon jetzt auf laue Sommernächte im Garten? Besonders schön wird es, wenn der Garten in warmen Lichtern erstrahlt. Lampions im Baum, Lichterketten über dem Tisch oder indirekte Lichtquellen rund um die Wasseranlagen lassen den Garten einem Zauberwald gleichen.

4. Das Wohnzimmer nach draußen holen

Da wir bereits festgestellt haben, dass wir uns im Sommer öfter draußen aufhalten, als im Wohnzimmer, liegt der nächste Punkt nahe. Holen Sie einfach das Wohnzimmer in den Garten. Das heißt: schaffen Sie sich wetterfeste Sessel, ein Sofa und einen Couchtisch an und liegen Sie draußen genauso bequem wie im Inneren Ihrer Wohnung.

5. Den Garten in Räume einteilen

Wer einen kleinen Garten zur Verfügung hat und ihn größer wirken lassen möchte, sollte auf versteckte Winkel vertrauen. Verborgene Ecken, die nicht auf den ersten Blick sichtbar sind, lassen den Garten nicht nur größer wirken, sondern auch romantischer. Ein von dichten Hecken oder Bäumen umschlossener Sitzplatz ist der perfekte Ort für ein Dinner zu Zweit oder Ich-Zeit mit einem guten Buch.

6. Mini-Teich für wenig Platz

Für viele Menschen trägt Wasser im Garten zur Wohlfühlatmosphäre bei. Nicht jeder hat jedoch genug Platz und Geld für einen großflächigen Teich oder Pool. Ein wasserdichtes Gefäß aus Kunststoff oder besser noch Holz, dazu eine Teichrose oder Schilf füllen dieses Loch. Die Größe des Behälters bleibt Ihnen überlassen. Hauptsache, Sie holen sich ein wenig Natur auf die Terrasse.

7. Sonnenschirm für mehr Wohnlichkeit

Ein Sonnenschirm hilft nicht nur gegen zu starke Sonneneinstrahlung, sondern strukturiert die Terrasse und verleiht mehr Wohnlichkeit. Besonders über dem Essplatz funktioniert dieser Trick. Man fühlt sich gleich viel geborgener und der große Schirm steigert das Maß an Privatsphäre.

8. Stauraum wird überall benötigt

Nicht nur im Haus ist es praktisch Möbel zu nutzen, die mehrere Funktionen ausüben. Die einfachste und stilvollste Variante ist eine Kissentruhe, die Stauraum bietet und als Sitzbank oder Anrichte dient. In dieser können Sie alle Kissen, Decken, Bücher, Kerzen oder Spielzeuge verstauen, die Sie nur ab und zu benötigen.

9. Auf Holz setzen

Egal wie Ihr Garten aussieht, Holz ist nach wie vor der eleganteste und wohnlichste Bodenbelag. Holz wirkt warm, fühlt sich gut an und ist wetterfest. Wer eine Terrasse bauen will, sollte deshalb auf Holz setzen, um sich rundum wohl zu fühlen.

10. Feuerschalen für spannende Geschichten

Wer sich eine Feuerschale aus solidem Metall zulegt kann sich spannender Geschichten rund ums Lagerfeuer sicher sein. Je schlichter und zeitloser sie ist, desto schöner sieht sie auch tagsüber und ohne Feuer aus. Wenn sie gerade nicht als Feuerschale genutzt wird, kann man problemlos Blumen in sie hineinstellen oder schon mal das Feuerholz vorbereiten. Ein Allroundtalent sozusagen.

Fazit

Der Garten bietet jede Menge Spielraum. Sie sollten sich genauso viel Zeit für die Einrichtung des Gartens nehmen, wie für die Einrichtung Ihres Wohnzimmers. Denn im Sommer verbringen Sie viel Zeit in Ihrer Außenanlage. Das Gute ist: kleinere Dekorationselemente können je nach Belieben und Jahreszeit ausgetauscht werden. So fühlen Sie sich immer wohl, egal wie kalt oder warm es ist. 

Zurück