4 Aufräumfehler wenn plötzlich Besuch kommt

Mit Grauen denken wir an den letzten Überraschungsbesuch zurück, der uns ins Schwitzen gebracht hat. Nur im Film ist es immer ordentlich in der Wohnung. Im wahren Leben sieht das ganz anders aus. Aber was tun, wenn schnell aufgeräumt werden muss? Wir verraten Ihnen, welche Fehler Sie vermeiden sollten, wenn es schnell gehen muss.

1. Den Wäschekorb im Keller lassen

Tatsächlich ist der einfachste Weg, sich einen Wäschekorb zu schnappen und alles einfach hineinzuschmeißen, was im Weg liegt. Aufgeräumt haben Sie damit natürlich nicht, dennoch lassen Sie Ihren Besuch immerhin in dem Glauben. Und das ist für den Moment wahrscheinlich das Wichtigste.

2. Alles in einen belebten Raum stellen

Anstatt Ihre Unordnung in das Wohnzimmer zu stellen, sollten Sie lieber einen Ort wählen, an dem sich Ihr Besuch sicherlich nicht aufhalten wird. Im Zweifel ist das der Keller, doch noch sicher ist wohl das Schlafzimmer. Ihr Heiligtum wird nur jemand betreten, vor dem Ihnen Ihre Unordnung nicht peinlich ist.

3. Sie vergessen die Ablenkung

Ablenkung ist wie immer alles. Stellen Sie also schon mal dort Getränke und Snacks bereit, wo Sie schon aufgeräumt haben. Ihre Gäste werden sich automatisch länger dort aufhalten, während Sie weiter aufräumen können.

4. Die Unordnung beleuchten

Ihr Besuch kommt am Abend? Perfekt. Dann dimmen Sie die Lichter. So werden Sie nicht nur einen gemütlichen Abend haben, sondern auch der Unordnung die Show stehlen. Etwas Reststaub gerät schnell in Vergessenheit, wenn man ihn nicht sieht.

Fazit

Es ist einfacher als Sie denken. Natürlich müssen Sie eventuell am nächsten noch mehr aufräumen, aber Sie haben sich immerhin für Ihren Besuch ins Zeug gelegt.

Zurück