Urheberrecht: J.Croese @shutterstock.com

5 Einrichtungstipps für ein schönes Badezimmer

Auch das Badezimmer will gut durchdacht sein. Hier ist die Wohlfühlatmosphäre besonders wichtig. Nach einem langen Arbeitstag oder einer durchzechten Nacht, sollte man sich hier entspannen und alle Sorgen hinter sich lassen können. Ein paar Tipps helfen dabei, die perfekte Einrichtungssituation zu kreieren.

1. Einen Standort finden

Bevor es an die Einrichtung geht, muss zuerst einmal geklärt sein, wo die Wasseranschlüsse positioniert sind. So spart man sich die Suche nach dem richtigen Standort im Raum und vermeidet hohe Kosten, die beim Verlegen neuer Leitungen entstehen. Bei freistehende Badewannen ist das aber meist unabdingbar. Denken Sie also zuerst darüber nach, was Sie wollen. 

2. Mehr aus einem kleinen Badezimmer herausholen

Wer sein kleines Bad größer wirken lassen möchte, sollte auf helle Farben, große Spiegel und schmale Fliesenfugen achten. Auch wenn für Boden und Wände ein ähnlicher Belag gewählt wird, wirkt der Raum größer. Als Beleuchtung sollten Sie Lichtinseln schaffen und die Wände mehr beleuchten, als die Decke. Wenn es an die Möblierung geht, sollten sie auf multifunktionale Stücke setzen. Ob nun ein Hocker mit Verstauraum oder eine Heizung zum Aufhängen der Handtücher – Nützlichkeit und schöne Einrichtung lassen sich wunderbar miteinander vereinbaren.

3. Sichtschutz wahrt die Privatsphäre

Und nicht nur das. Ein schöner Sichtschutz kann die Atmosphäre noch wohnlicher machen. Ob Holz oder Stoff ist egal – ein Vorhang oder Sichtschutz gibt dem Raum eine besondere Wohlfühlatmosphäre. In diesem Fall sollten Sie sich einfach auf Ihren Geschmack verlassen.

4. Textilien für einen entspannten Morgen

Ähnlich verhält es sich mit Textilien im Bad. Weiche Badematten, sanfte Duschtücher, ein schöner Duschvorleger oder ein flauschiger Teppich – Hauptsache die Füße müssen morgens nicht im Kalten stehen. So garantieren Sie, dass der Raum warm aussieht und Sie sich gleichzeitig gewärmt fühlen.

5. Das Bad zum Spa machen

Wer seinem Badezimmer den ultimativen Spa-Charakter verleihen will, der setzt auf dekorative Seifenschalen und Keramiktabletts zum Arrangieren von Kosmetika und anderen Accessoires. Die Lieblingsdekorationselemente sollte man in schöne Holzkästen legen, um dem Raum mehr Ordnung zu verleihen. Auch die meist nicht allzu dekorativen Seifenspender aus der Drogerie sollten Sie gegen einen Spender Ihrer Wahl umtauschen. So wirkt das Zimmer direkt viel eleganter. Ein Tipp: Ätherische Öle und schöne Düfte erinnern an den letzten Wellness-Urlaub.

Fazit

All diese Tipps sind im Handumdrehen umgesetzt. Konzentrieren Sie sich einfach darauf, dass Ihr Badezimmer möglichst warm wirkt. So entwickelt sich das Spagefühl ganz von allein.

Zurück