Urheberrecht: Antoha713 @shutterstock.com

5 Einrichtungstipps für Wohnungen mit Dachschrägen

Dachschrägen gehören zu den klassischsten Problemzonen in einer Wohnung. Es ist immer wieder eine Herausforderung, passende Möbelstücke zu finden, die sich an den Raum anschmiegen und keinen Platz wegnehmen. Es gibt einige hilfreiche Tipps, mit denen man den Raum perfekt ausnutzen kann, ohne Platz einzubüßen.

1. Eine Schlafecke herrichten

In den meisten Fällen sind Dachschrägen sehr unpraktisch. Platziert man jedoch ein Bett unter der Schräge, kann die Ecke schnell gemütlich wirken. Meist fühlt man sich wohler, wenn eine Wand in der Nähe ist. Für viele ist der Schlafplatz in einer Ecke viel entspannter, als ein freistehendes Bett.

2. Dachfenster verstecken

Am Tag sind Dachfenster in der Dachschräge natürlich ein Muss, denn sie lassen den Raum hell wirken. Sobald es aber dunkel wird, wirken die Fenster schnell wie dunkle Löcher. Abhilfe schaffen hier schöne Vorhänge oder Jalousien, die mit Schienen in Position gehalten werden. Sind diese dann noch im gleichen Ton wie die Wand gehalten, wirkt der Raum gleich wieder wohnlich.

3. Stauraum schaffen

Schranksysteme nach Maß, die vom Hersteller mit passend gefertigten Schiebetüren geliefert und vor Ort eingebaut werden, schaffen Stauraum, der perfekt in den Raum passt. Diese haben zwar ihren Preis, sind aber auf den Raum abgestimmt und lassen jede Menge Platz. Denn in Räumen mit Dachschrägen ist es meist besonders schwer, die Größe des Raums richtig auszunutzen.

4. Interessante Bilderwand kreieren

Manchmal sollte man Problemzonen betonen. Denn wenn eine Dachschräge leer und kahl bleibt, entwickelt sie eine zu hohe Präsenz im Raum. Bilderrahmen lassen sich an Dachschrägen problemlos mit Ringschrauben und Schraubhaken an die Wand hängen. So wird aus der kahlen Wand eine schöne Ecke.

5. Kommoden als Entschärfer

Oft ist die Wand unter der Dachschräge so niedrig, dass man nicht einmal mehr stehen kann. Hier könnte man ganz einfach eine Kommode einplanen, die neuen Stauraum gibt und die Wand sinnvoller erscheinen lässt. Die Ecke sieht dann nicht mehr so trist aus und erfüllt einen Zweck.

Fazit

Wer im Dachgeschoss wohnt, sollte nicht verzagen. Es gibt immer eine Möglichkeit, das Beste aus einem Raum herauszuholen. Dachschrägen sind noch lange kein Grund aufzugeben. Sie können den Raum sogar noch gemütlicher wirken lassen. Wenn Sie Probleme haben passende Möbel zu finden, kommen Sie doch mal bei uns vorbei. Wir beraten Sie gerne. 

Zurück