5 Tipps für mehr Ordnung im Kinderzimmer

Ja, das Kinderzimmer kann schon mal zum kleinen (oder großen) Chaos werden. Das sollte man Kindern auch gar nicht verbieten. Kindliche Unordnung kann auch von Kreativität zeugen, Sehen Sie es mal so. Dennoch: in einem Saustall zu leben, macht nun wirklich keinem Spaß. Deshalb haben wir einige Tipps für Sie gesammelt, mit denen Sie Ruckzuck wieder die Ordnung ins Kinderzimmer einziehen lassen.

1. Intelligente Möbelstücke machen das Leben leichter

Gerade Spielsachen werden so häufig genutzt, dass es fast keinen Sinn macht, sie tief zu verstauen. Setzen Sie deshalb auf intelligente Schränke, Hocker mit eingebautem Stauraum oder ähnlichen intelligenten Möbelstücke, in denen Sie das Spielzeug kurzfristig verstecken können.

2. Kinder mit einbeziehen

Damit Ihre Kinder auch selbst mitanpacken können, sollten all diese Möbel natürlich kindergerecht und somit nicht allzu hoch sein. So kann Ihr Kind das Spielzeug in den Schrank räumen, ohne dass etwas passieren kann.

3. Aufräumen als Ritual

Natürlich wird Ihr Kind nicht unbedingt von selbst aufräumen. Machen Sie es deshalb zum kleinen, spielerischen Ritual. Bringen Sie zum Beispiel jeden Abend gemeinsam Ordnung ins Kinderzimmer. So ritualisieren Sie das Aufräumen ganz nach und nach und irgendwann wird es auch für das Kind gar nicht mehr so schlimm sein.

4. Setzen Sie auf Kisten

Im Kinderzimmer sind Kisten unerlässlich. Wie genau diese aussehen, ist Ihnen und Ihrem Kind überlassen. Es gibt mittlerweile dekorative, funktionale Kisten, die man übereinanderstapeln kann. Die Auswahl ist groß, entscheiden Sie nach Geschmack und den Maßen des Zimmers.

5. Spielendleicht zur Ordnung

Verbinden Sie das Aufräumen mit einem Spiel. Machen Sie Musik an, werfen Sie eine kleine Aufräumparty oder starten Sie einen spielerischen Wettkampf. Wer gewinnt ist hoffentlich klar.

Fazit

Es ist gar nicht so schwer, eine gewisse Grundordnung in das Kinderzimmer zu bekommen. Denken Sie daran, dass Ihr Kind den Sinn für Ordnung erst noch lernen muss und es überhaupt nicht schlimm ist, wenn etwas Unordnung herrscht. Mit ein paar Spielen werden Sie und Ihr Nachwuchs Spaß beim Aufräumen haben. 

Zurück