6 Dekoelemente, die kein Mensch braucht aber jeder hat

Es gibt Dinge, die hortet man einfach gern. Dabei nutzt man sie nie und lässt sie stattdessen im Schrank verstauben. Anstatt auf Quantität zu setzen, sollte man nach qualitativ hochwertigen Dingen suchen, die vollkommen ausreichen und noch dazu in der Regel länger halten.

1. Dekoelemente, die nicht gefallen

Leider bekommt man oftmals Dekorationselemente geschenkt, die weder den persönlichen Geschmack treffen, noch zur Einrichtung passen. Aus Nettigkeit lässt man sie dann in der Wohnung stehen. Man gewöhnt sich an sie und resigniert. Doch das muss nicht sein. Es ist nun mal so, dass Geschmäcker verschieden sind. Auch wenn man dankbar für den Gedanken hinter dem Geschenk ist, heißt das nicht, dass man es sich ins Zimmer stellen muss. Geben Sie sich einen Ruck und verabschieden Sie sich von jedem ungeliebten Teil. Sie werden sich gleich wohler fühlen.

2. Viel zu viel Geschirr

Ebenso verhält es sich mit Geschirr. Es ist ein gern verschenktes Hochzeitsgeschenk und ohnehin kauft man es gern, wenn es im Angebot ist oder gerade gefällt. Leider ändert sich der Geschmack und selbst wenn nicht: wer benötigt schon fünf vollständige Sets? Das Geschirr wird vor sich hin stauben und nur im Weg sein. Verabschieden Sie sich lieber.

3. "Das kann ich irgendwann noch gebrauchen“

In jedem von uns steckt ein bisschen Messie. Den oben genannten Satz sagen wir nur allzu oft. Geht es nun um Klamotten, einen Kissenbezug oder alte Dekorationselemente, die man seit Ewigkeiten nicht mehr in Einsatz hatte. Grundsätzlich gilt: Was man seit einem Jahr nicht mehr genutzt hat, sollte man verschenken oder spenden.

4. Zeitschriften

Sie sind ein beliebtes Dekorationselement und besonders Fachzeitschriften sind sehr nützlich. Dennoch sollte man nicht jede einzelne Zeitschrift, die man sich jemals zugelegt hat behalten. Das nimmt nur Platz weg und lässt die Wohnung unordentlich wirken.

5. Vasen en masse

Ebenso verhält es sich mit Vasen. Irgendwann gefallen sie nicht mehr und dann sollte man sich doch lieber von ihnen trennen. Überlegen Sie einfach, wie oft Sie eine Vase verwenden, wie viele Sie in der Regel benötigen und ob sie zu Ihrem Stil passt. Dann werden sie schon wissen, an welchen Vasen Ihr Herz wirklich hängt.

6. Geschenkte Tassen

Die meisten Menschen haben irgendwann in ihrem Leben schon einmal eine Tasse geschenkt bekommen. Tassen sind ebenso wie Vasen ein beliebtes Geschenk und auch man selbst kauft sich gerne ein paar neue. Dann sollte man aber aussortieren. Wenn Sie sich nicht trennen können, dann schaffen Sie einen Teil in den Keller oder auf den Dachboden. Viele werden Ihnen ohnehin nicht mehr zusagen.

Fazit

Wenn Sie sich einmal in Ihrer Wohnung umschauen werden Sie schnell merken, was nicht ins Bild passt. Sie sollten sich von alten Dingen trennen, die Sie nur aus Nettigkeit oder Bequemlichkeit aufbewahren. Dadurch werden Sie sich gleich befreit fühlen. 

Zurück