8 Einrichtungstipps für das perfekte Arbeitszimmer

Immer mehr Menschen haben die Möglichkeit, einen Teil ihrer Arbeitsstunden im eigenen Zuhause abzuleisten. Wer im Home Office arbeitet weiß: Es ist nicht immer einfach, sich in den eigenen vier Wänden zu motivieren. Besonders die Einrichtungssituation ist dabei ein wichtiger Faktor. Um die perfekte Umgebung für einen motivierten Arbeitstag zu schaffen, gilt es sich mit einigen Richtlinien und Tipps auseinanderzusetzen. 

1. Licht in den Raum lassen

Licht ist nicht nur gut für das Gemüt, sondern auch für die Augen. Besonders Menschen, die viel am grellen Bildschirm arbeiten, sollten auf ein weiches Deckenlicht und Punktbeleuchtung auf dem Schreibtisch setzen. Licht, dass hell, aber nicht grell ist, schont die Augen.

2. Ordnung herstellen

Oft neigt man dazu, alle Ordner, Akten, Papiere und Bücher, die man braucht, einfach auf dem Schreibtisch zu stapeln. Da kann schon mal so einiges zusammen kommen und ein echtes Chaos entstehen. Chaos fördert allerdings nicht unbedingt die Motivation, zu arbeiten. Ein offenes Regal in Schreibtischnähe oder ein Regal unter dem Schreibtisch schaffen Ordnung, ohne dass man aufstehen muss. Die Unterlagen sind geordnet und jederzeit griffbereit.

3. Den Rechner perfekt positionieren

Auch der PC, oder Laptop sollte perfekt positioniert sein. Damit keine ungesunde Haltung entsteht, sollten Sie beim aufrechten Sitzen gerade noch über den Bildschirm schauen können. Der Blick sollte leicht nach unten gerichtet sein, denn das beugt Verspannungen vor. Sind Tastatur und Bildschirm parallel zur Schreibtischkante positioniert, entsteht automatisch eine gesündere Haltung.

4. Dynamisches Arbeiten ermöglichen

Ebenso wie die Position des Rechners, sollte auch die Verstellbarkeit des Tischs bedacht werden. Wer viele Stunden sitzend vor dem Rechner verbringt, kennt die Folgeerscheinungen: Die Knie und der Rücken fühlen sich an wie eingerostet. Um diesem Gefühl entgegen zu wirken, sollte Ihr Schreibtisch verstellbar sein, sodass Sie ihn an Ihre persönliche Größe anpassen können. Im besten Fall sollten Sie ihn so verstellen können, dass Sie sogar im Stehen arbeiten können. Viele Unternehmen schwören bereits auf diese flexible Methode. 

5. Unsichtbaren Stauraum schaffen

Neben den offenen Stauräumen direkt am Schreibtisch, sollte Sie auch auf geschlossene Regale im Arbeitszimmer setzen. Es ist nun mal oft so, dass man viele Unterlagen unterbringen muss. Sind diese immer sichtbar, wirkt der Raum schnell chaotisch. Hier gibt es viele schöne, besondere Möbelstücke, die eine moderne, aufgeräumte Atmosphäre mitbringen.

6. Pflanzen und Decor für mehr Motivation

Ästhetik spielt für den Menschen immer eine Rolle. Fühlt man sich wohl, dann arbeitet man gleich viel produktiver. Sie sollten also dafür sorgen, dass ein paar Pflanzen Ihnen Sauerstoff liefern und schöne Dekorationselemente Ihre Stimmung heben. Nutzen Sie entweder Elemente, die indirekt zu Ihrer Arbeit passen, oder Herzensstücke. Das wird Sie motivieren. 

7. Farbe gegen Müdigkeit

Mittags ruft das Mittagstief. Damit Sie ihm nicht verfallen, sollten Sie sich bei der Farbgebung im Arbeitszimmer Zeit lassen. Überlegen Sie, welche Farben Sie motivieren, wo Ihnen ein Farbtupfer guttun würde und wo Sie mehr Helligkeit brauchen. Insgesamt wirken dezente, helle Farben besonders motivierend.

8. Raum zur Entfaltung

Ganz wichtig ist abschließend, dass Sie sich Raum lassen. Raum zur Entfaltung und Raum für Bewegung. Schaffen Sie sich ein Whiteboard an, wenn Sie Platz für Ihre Ideen brauchen oder streichen Sie einen Teil der Wand mit Tafelfarbe. So können Sie jederzeit Ihre Geistesblitze festhalten. Ist das getan, sollten Sie sich ebenso Platz für etwas Bewegung schaffen. Der berühmte Sitz auf dem Schlauch holt jeden einmal ein. Aufstehen, etwas herumlaufen und den Gedanken freien Lauf lassen, befördert die Durchblutung und regt das Gehirn an.

Fazit

Insgesamt sollten Sie darauf achten, dass Ihr Arbeitszimmer keine kleine, dunkle Arbeitshöhle wird. Sie sollten sich wohl fühlen – aber nicht zu wohl. Schaffen Sie sich einen Raum voller motivierender Elemente und praktischer Einrichtungsgegenstände. 

Zurück