Lowboard

Lowboard

Das Lowboard feiert sein Comeback und hält wieder Einzug in die Wohnräume

Als Lowboard bezeichnet man ein Abwandlung des klassischen Sideboards, wie es vor Allem in den 60er und 70er Jahren sehr beliebt war. Aktuell erlebt es als modernes Solitärmöbel wieder ein Revival. Mit der voranschreitenden Technik und immer kleiner werdenden Geräten im TV und HiFi Bereich kann ein Lowboard nun die Geräte und Gegenstände unterbringen, für die früher eine große Regalwand benötigt wurde.

Das Lowboard ist, wie der Name schon sagt, etwas niedriger als das klassische Sideboard. Vor Allem gedacht, um einen Fernseher darauf platzieren zu können oder ihn oberhalb davon an die Wand zu hängen. Zusätzlich findet sich im Innern des Lowboards ausreichend Stauraum, um eine Vielzahl von Gegenständen zu verstauen. Optisch macht das freistehende Möbel den Raum etwas offener und größer. Es lässt sich vor einer schlichten Wand gekonnt in Szene setzen und die Fläche oben bietet viele Möglichkeiten für Arrangements aus schönen Gegenständen.

In der 70er Jahren waren Low- und Sideboards vor allem aus Hölzern mit aufwendiger Maserung sehr beliebt. Heute gibt es Varianten in nahezu allen erdenklichen Materialien. Von Holz über Metall bis hin zu Glas in verschiedenen Farben und Lackierungen ist alles geboten. So findet jeder das passende Stück für seine ganz persönliche Einrichtung.